Vorstellung Prototyp CyberHome LDV 9000

Großbild-Porti

CyberHome hat uns den Prototyp eines transportablen DVD-Players mit 9 Display freundlicherweise fürs erste Kennenlernen zur Verfügung gestellt.

9000

Das portable DVD-Video-Gerät wird zum Ende des Jahres erscheinen und auf dem Mediatek 1389 FE basieren. Daraus resultiert eine hohe Medienkompatibilität, natürlich mit Mpeg4 (DivX) Fähigkeit.

 oben

bedien

Das Bedienfeld ist, wie von CyberHome nicht anders erwartet, einwandtfrei verarbeitet, die Tasten und Knöpfe reagieren sofort mit eindeutigem Druckpunkt. Leider ist man von der Praxis des LDV 710 abgegangen, dessen Alugehäuse eine hohe Wertanmutung hatte. Hier wird zwar hochwertig wirkendes, aber dennoch eben Plastik verbaut.

zu

seite

Das Gerät ist extrem flach gehalten, hier hilft die Konstruktion mit dem hinten angeflanschten Lithium-Ionen-Akku. Erwähnenswert ist, das, zumindest beim Prototyp, gleichzeitig geladen und geschaut werden kann.

inout

Auffallend sind die beiden Kopfhöreranschlüsse, an die normale Stereo-Headphones, aber auch die AC-3 Kopfhörer von CyberHome angeschlossen werden können. Damit kann man dann ohne Zusatzadapter Dolby-Digital 5.1 auf dem Kopfhörer geniessen. Wir haben es ausprobiert und werden jetzt mal quengelig: Bitte, liebe Product-Manager von CyberHome, legt wenigstens einen dieser Hörer dem Gerät bei!!!

Der Videoanschluß dürfte in der Endversion dem des LDV 710 entsprechen und Fbas, S-Video und YUV Progressiv-Scan per jeweiligem Adapter liefern. Als Eingang steht dann über dieselbe Buchse Fbas zur Verfügung.

Die Audiofraktion hat ebenfalls die Multifunktionsbuchse des 710 geerbt, über eine Klinke können Analog Stereo In/Out und Spdif per optischem Kabel abgegriffen werden.

unten

Die Unterseite des Portis ist erfreulich glatt gehalten und dürfte auch bei der Positionierung auf dem Schoß keine Fäden reißen oder Druckstellen verursachen.

pickup

Hier finden wir es wieder, das hochwertige, ebenfalls aus dem 710 geerbte Laufwerk mit Alumantel und Sanyo-Pickup. Auch im LDV 9000 beeindruckt es durch Laufruhe, Zuverlässigkeit und Rüttelfestigkeit.

fb

Bei der Fernbedienung bleibt es bei der altbekannten, von CyberHome selbst produzierten Unit, die im Porti-Bereich durchaus ihre Berechtigung hat. Auch beim LDV 9000 braucht sie nicht direkt aufs Gerät gehalten werden. Allerdings wirkt sie auch hier wie ein 20-Seiten-Text ohne Bilder, man muss schon sehr genau hinschauen, um die richtige Taste zu erwischen.

Der CH LDV 9000 wirkt wie ein kleines Laptop, der verhältnismässig große 9 Bildschirm lädt zum entspannten Schauen auch zu zweit ein. Wir sind auf das Release gespannt und erwarten dort ebensolch gute Qualität wie beim kleinen Bruder, dem LDV 710.


Links:

Hersteller/Anbieter: CyberHome Europe AG

Board: www.dvdboard.de

Fotos: DV-Rec

Autor: grabber

Copyright © 2002-2005 DV-Rec

























Nordland Schiffsreise